Programm

Falls es die Verhältnisse zulassen, werden wir mindestens eine Nacht in einer Hütte übernachten und somit Zugang zu den grossen Abfahrten und Gipfel haben. Eine mögliche Route wäre z.B. wie in der Skizze im Header; Titlis – Sustlihütte – Gross Spannort. Dort können wir falls alles passt, die „King-Lines“ im Engelbergertal fahren. Eine andere Möglichkeite wäre z.B. die Abfahrt über das Eismeer ab Jungraujoch mit Gegenaufstieg zur Schreckhornhütte mit Übernachtung und Abfahrt nach Grindelwald.

Je nach Verhältnisse und Wetter passen wir das Programm an. Der Spirit bleibt; wir coachen dich am Berg auf alpinen Touren oder Anwendungsbeispielen.

Hier ist ein möglicher Ablauf, falls das Wetter und die Lawinensituation dazu passen würde.

Tag 1

Mit der Bergbahn geht es auf den grossen Titlis. Via Steinberg- Titlisjoch geht es zur ersten Abseilstelle der Titlis Rundtour. Hier überklettern wir das bekannte Messer. Gerne zeigen wir dir, wie man solche Stellen falls nötig mit Seil absichern kann. Nach der Abseilerei steigen wir auf zum Grassenjoch. Tolle Abfahrt zum Sustenbrüggli. Knackiger Gegenaufstieg zur Sustlihütte. Lecker Bierchen und feine Küche in einer tollen Hütte.

Unterwegs coachen wir dich bei den technischen Elementen. Das Abseilen solltest du schon geübt haben, so dass du es direkt anwenden kannst. Wir zeigen dir, wie du es speditiver und ohne Seilverhänger machen kannst. Unterwegs beurteilen wir die Aufstiege und Abfahrten miteinander. Suchen nach guten Routenwahlen und diskutieren die Verhältnisse. Wie passiert man einen Gletscher bei welchen Verhältnisse? Wo ist eine gute und weniger gute Linienwahl? Wie verhalte ich mich bei Überschreitungen?

Am Abend planen wir das weitere Vorgehen.

 

Tag 2

Je nach Niveau der Gruppe besteigen wir einen wilden Gipfel in der Bärenzahn / Grassengrat Kette. Stössenstock, Bärengruebechöpfli oder Bärenhorn sind die unbekannten aber sehr lohnenden Tourenziele. Hier üben und anwenden wir das „kraxeln“ auf den Gipfelgräten. Falls wir verdammt fitt sind, liegt allenfalls sogar der Grosse Spannort drinn.

Wilde Abfahrt zur Kröntenhütte. Hier werden wir uns selbst versorgen im Winterraum der Hütte.

Ein langer Tag mit viel Abenteuer, ständigen Auf- und Ab. Da wirds bestimmt nicht langweilig und du kannst viel lernen!

 

Tag 3

Von der Urner Seite steigen wir über den schönen Gletscher „Glatt Firn“ zurück zur Engelberger Seite. Hier erwarten uns lange und voll geile Abfahrten nach Engelberg. Definitv die „King-Lines“ vom Engelbergertal.

Mit müden Beinen kommen wir per Taxi oder Bus zurück ins Dorf nach Engelberg und blicken auf drei Tage in einzigartigem Ambiente zurück.

Anmeldung und weitere Informationen auf dani.perret@gmx.ch